Spanisch – Übersetzungsbüro und Content-Agentur

icon_arrow

Zusammen mit Mandarin und Englisch bildet Spanisch die Top 3 der meist gesprochenen Sprachen der Welt. Etwa eine halbe Milliarde Sprecher verteilen sich rund um den Globus. Dabei ist die Sprache auf allen fünf Kontinenten zu finden. Kein Wunder also, dass Spanisch auch im World Wide Web zu den wichtigsten Sprachen gehört. Sie möchten Ihre Dienstleistungen und Produkte bestmöglich für den spanischen Markt zugänglich machen? Als Übersetzungsbüro für Deutsch-Spanisch und Spanisch-Deutsch unterstützen wir Sie bei diesem Vorhaben.

Ob juristische Übersetzungen Spanisch-Deutsch oder technische Übersetzungen vom Deutschen ins Spanische – für fehlerlose Übersetzungen arbeiten wir ausschließlich mit erfahrenen und geprüften Muttersprachlern zusammen. Zudem führen wir sämtliche Übersetzungen gemäß dem 4-Augen-Prinzip durch: Nach der Bearbeitung durch den Muttersprachler erfolgt eine zweite, unabhängige Prüfung durch einen weiteren Native Speaker. Zusätzliches Qualitätsmerkmal: Als Übersetzungsbüro für Spanisch-Deutsch und Deutsch-Spanisch sind wir nach DIN ISO 17100 zertifiziert und garantieren Ihnen stets eine fach- und zielgruppenspezifische Auftragsabwicklung.

Spanisch-Übersetzungen von Fachexperten

Sie brauchen eine Marketing-Übersetzung für Spanisch oder suchen Rechtstexte auf Spanisch? Je spezifischer der Inhalt Ihrer Dokumente, umso wichtiger ist, dass Sie mit einem einschlägig erfahrenen Übersetzungsbüro für Deutsch-Spanisch zusammenarbeiten. Deshalb haben wir einen dreistufigen Ablauf für Spanisch-Übersetzungen entwickelt, der Ihnen bei jedem Projekt die Einhaltung höchster Qualitätsstandards garantiert:

  1. Übersetzung: Die Übersetzung für Deutsch-Spanisch bzw. Spanisch-Deutsch fertigt bei uns ein erfahrener Native Speaker an. Dieser ist nicht nur als Übersetzer geprüft, sondern wird zudem anhand seiner speziellen Branchenkenntnisse ausgewählt.
  2. Prüfung: Ein zweiter fachspezifisch versierter Native Speaker prüft die Übersetzung und nimmt gegebenenfalls Änderungen vor.
  3. Projektmanagement: Ein erfahrener Kolibri-Projektmanager steht Ihnen während des gesamten Projekts zur Seite und stellt die interne Einhaltung von Fristen, spezifischen Vorgaben und weiteren Absprachen sicher.

Dieser dreistufige Qualitätsprozess bildet die Basis für unsere Zertifizierung nach DIN ISO 17100. Sie planen fortlaufende Projekte oder benötigen immer wieder Fachübersetzungen ins Spanische? Kein Problem! Bei Folgeprojekten legen wir ein kundenspezifisches Glossar an, indem wir alle projektrelevanten Daten abspeichern. So profitieren Sie von einheitlichen Übersetzungen auch über lange Zeiträume und mehrteilige Projektarbeiten hinweg.

Content auf Spanisch: Lokalisierung oder Neuerstellung?

Ihre spanischsprachige Zielgruppe können Sie auf zwei verschiedene Arten mit muttersprachlichem Content erreichen: So können Sie zum einen Ihre bereits bestehenden Inhalte auf Spanisch übersetzen und für den spanischen Zielmarkt lokalisieren lassen. Hier liegen die Inhalte bereits vor und sind vielleicht sogar schon freigegeben zur Veröffentlichung.

In vielen Fällen gibt es aber noch gar keine Inhalte, die für eine Übersetzung zur Verfügung stehen. Denn diese müssen erst geschaffen werden. Dafür müssen Sie die Texte aber nicht erst aufwändig auf Deutsch erstellen und anschließend ins Spanische übersetzen lassen. Gern fertigen wir Ihre SEO-Texte oder Ihren Blog-Content direkt in spanischer Sprache an. Hierfür ist ein Briefing mit den folgenden Punkten wichtig:

  • Zielgruppe & Zielland
  • Vorgaben bzgl. Tonalität und Stil
  • Keywords
  • individuelle Wünsche und Vorstellungen

Nehmen Sie am besten gleich Kontakt zu uns auf und definieren Sie gemeinsam mit unseren Experten wir Ihre spanischen SEO-Texte bestmöglich bei Usern, Kunden und Partnern ankommen: 0049 40 52 47774 – 0 oder info@kolibri.online.

Referenzen von Übersetzungen und Content auf Spanisch

Als Übersetzungsbüro Deutsch-Spanisch betreut Kolibri seit mehr als einem Jahrzehnt zahlreiche Projekte aus unterschiedlichen Branchen. Zu unseren Kunden gehören kleine und mittelständische Unternehmen genauso wie Großkonzerne, die von unseren Spanisch-Übersetzungen profitieren. Häufig angefragte Branchen, in denen wir besondere Referenzen und Erfahrungen aufweisen können, sind:

  • B2B-E-Commerce
  • Beauty and Health
  • Dienstleistungen
  • Recht und Verträge
  • SEO-Übersetzungen
  • SEA-Übersetzungen
  • Textil- und Bekleidung

Juristische Übersetzungen Spanisch-Deutsch und Deutsch-Spanisch

Juristische Texte fordern Übersetzer in besonderem Maße. Denn um juristische Fachtermini fehlerlos in die Zielsprache übersetzen zu können, ist eine korrekte Einbettung in den länder- oder regionsspezifischen juristischen Kontext notwendig. Diese Aufgaben können Allround-Übersetzer nicht leisten. Entsprechend arbeiten wir für juristische Übersetzungen ins Spanische ausschließlich mit erfahrenen Native Speakern zusammen, die entweder eine juristische Zusatzausbildung absolviert haben oder mehrjährige qualifizierte Erfahrungen im Bereich juristischer Fachübersetzungen vorweisen können.

Juristische Fachübersetzungen ins Spanische bergen eine weitere Schwierigkeit: Spanisch ist nicht nur in der EU und auf der iberischen Halbinsel offizielle Amtssprache, sondern darüber hinaus in vielen Ländern Südamerikas. Ob Guatemala, Kuba oder Chile – jedes dieser Länder besitzt ein unabhängiges Rechtssystem, welches bei juristischen Fachübersetzungen berücksichtigt werden muss. Entsprechend wählen wir für Ihre Übersetzung von Verträgen, Datenschutzerklärungen, AGBs und weiteren juristischen Texten immer einen entsprechenden Fachexperten aus.

Website-Übersetzung Spanisch-Deutsch nach SEO-Standards

Sie möchten Ihre Webseite, Ihren Blog oder Ihren Onlineshop fit für den hispanophonen Markt machen? Dann sollten Sie sich für SEO-Übersetzungen Spanisch-Deutsch bzw. Deutsch-Spanisch entscheiden: Mithilfe von SEO-Faktoren schneiden wir Ihre Webseite zielgruppenspezifisch auf spanischsprachige Kunden zu. Hierfür verwenden wir in Ihrem Auftrag verschiedene Tools und Analyseinstrumente. Auf Wunsch beginnen wir zunächst mit einem Keyword Efficiency Check. Mit diesem prüfen wir, ob die bisherigen Keywords Ihres Textes sich problemlos ins Spanische übertragen lassen, oder ob es Alternativen gibt, die bei der Zielgruppe besser ankommen. Mit einer W-Fragen-Analyse können wir überdies weitere relevante Inhalte, zum Beispiel für FAQs, erschließen und den Text entsprechend auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe anpassen.

Wenn Sie bei uns eine Keyword-Übersetzung für Spanisch beauftragen, können Sie sich selbstverständlich darauf verlassen, dass Ihr Projekt ausschließlich von erfahrenen SEO-Experten bearbeitet wird. Mit Blick auf Meta-Daten, Überschriftenstrukturen sowie die Analyse der Texte von Mitbewerbern profitieren Sie vom Branchen-Knowhow unserer Experten. Gleiches gilt übrigens für SEO-Übersetzungen sowie Marketing-Übersetzungen auf Spanisch.

Technische Übersetzungen für den spanischsprachigen Markt

Bedienungsanleitungen, umfangreiche Dokumentationen oder Sicherheitsdatenblätter – technische Übersetzungen auf Spanisch sind nicht nur für die korrekte Bedienung von Maschinen und Geräten erforderlich, sondern müssen auch aus Gründen der Haftung stets zu 100 % korrekt angefertigt sein. Entsprechend wichtig ist das technische Knowhow des beauftragten Übersetzers. Für technische Übersetzungen ins Spanische arbeiten wir mit einschlägig versierten Fachübersetzern zusammen, die zum Beispiel eine Ausbildung zum technischen Redakteur oder vergleichbare Qualifikationen vorweisen können. Aktuelle Standards im Zielland werden bei Übersetzungen ebenso berücksichtigt wie spezielle Fachtermini.

Preise für eine Übersetzung Deutsch-Spanisch und spanischen Content

Die Preise für Deutsch-Spanisch Übersetzungen sowie die Preise für Spanisch-Deutsch Übersetzungen variieren mitunter stark in Abhängigkeit von der jeweiligen Sprachvarietät. So sind die Lebenshaltungskosten für spanische Muttersprachler, die in der EU leben und arbeiten, deutlich höher, als für in Lateinamerika lebende Fachübersetzer, die sich mit den dortigen Sprachgepflogenheiten bestens auskennen. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Preisvorgaben der Fachübersetzer, die wir in der Preiskalkulation für Ihren Übersetzungsauftrag berücksichtigen.

Der Wortpreis, mit dem Sie für eine Fachübersetzung Deutsch-Spanisch oder Spanisch-Deutsch von erfahrenen Native Speakern rechnen müssen, beginnt in der Regel bei 0,190 EUR/Wort.

Weil Spanisch zu den weltweit am häufigsten gesprochenen Sprachen gehört, können wir als Übersetzungsbüro Deutsch-Spanisch auf einen großen Pool an professionellen und versierten Profi-Übersetzern zurückgreifen. Nutzen Sie am besten direkt unser Anfrageformular und senden Sie uns den Originaltext zu. Wir unterbreiten Ihnen umgehend ein transparentes und auf den Cent genaues Angebot.

Benötigen Sie neuen Content direkt auf Spanisch? Bei einer Neuerstellung im B2C-Bereich beginnen wir mit 0,22 EUR/Wort

Der genaue Preis für Inhalte und Texte hängt natürlich immer auch vom Gesamtumfang des Projekts ab, sowie von der Art und Dauer der Zusammenarbeit. Rufen Sie uns am besten einfach an, damit wir das weitere Vorgehen und individuelle Lösungen besprechen können: 040 52 47774 – 0.

Lektorat und Korrektorat für Print und Online

Ein falsches Komma, ein Rechtschreibfehler hier und da sowie unterschiedliche Schreibweisen. Kleinere und größere Fehler in Texten übersieht man als Autor leicht. Meistens fallen Sie erst auf, wenn der Text bereits abgedruckt oder veröffentlicht wurde. Wenn es dann noch nicht mal die eigene Muttersprache ist, hat man fast keine Chance in einem Text wirklich alle Rechtschreib- und Grammatikfehler zu finden.

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit geschulten spanischsprachigen Lektoren und Korrekturlesern zusammen. Ob für Print- oder Online-Inhalte: Fehlerfreie Texte und treffende Formulierungen wirken immer professioneller und kommen beim Leser besser an. Das gilt auch für Ihre spanischsprachigen Kunden. Sprechen Sie uns einfach an.

Für eine Angebotserstellung benötigen wir bitte Ihren Text vorab. Lassen Sie uns diesen ganz bequem per Mail über info@kolibri.online oder unser Angebotsformular zukommen.

Spanische Übersetzungen und Content: Unser Angebot für Sie

Was sollte ich bei einer Übersetzung Deutsch-Spanisch beachten?

Genauso wie sich die lateinamerikanische und die spanische Kultur in vielen Facetten unterscheiden, besitzen die verschiedenen Varietäten der spanischen Sprache ihre Eigenheiten, die ein professionelles Übersetzungsbüro Deutsch-Spanisch kennen sollte. Deshalb gilt es vor jeder Übersetzung genau zu definieren, für welches Land oder welche Region die Übersetzung angefertigt werden soll, und daraufhin den passenden Übersetzer auszuwählen. Angesichts der zahlreichen Sprachvarietäten mit teilweise bedeutsamen Unterschieden in Vokabular und Grammatik können Übersetzungen vom Spanischen in Deutsche bzw. vom Deutschen ins Spanische ansonsten schnell ihr Ziel verfehlen. Oftmals erstellen wir eine spanische Basisvariante, von der wir dann weitere Lokalisierungen und Varietäten ableiten können.

Was sollte ich bei einer Übersetzung Spanisch-Deutsch beachten?

Sie besitzen ein spanisches Dokument oder eine Reihe von Texten, die Sie gern in deutscher Sprache aufbereitet haben möchten? Hierbei gilt es zunächst zu klären, in welcher spanischen Varietät der Text verfasst ist und aus welcher Branche bzw. welchem Themenbereich er stammt. Am besten Sie senden uns das jeweilige Dokument direkt in einem editierbaren Format (Word, Excel, html oder idml) zu. Je nach Schwierigkeitsgrad bzw. fachlichen Anforderungen und Textlänge kalkulieren wir als Übersetzungsbüro Deutsch-Spanisch ein individuelles Angebot für Sie. Sollten Sie dieses annehmen, beauftragen wir im Anschluss einen professionellen Übersetzer mit entsprechender Fachkompetenz aus unserem Team mit Ihrer Übersetzung.

Sprachkombinationen mit Spanisch

Nicht nur für Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und spanischsprachigen Ländern können entsprechende Fachübersetzungen interessant sein. Als Übersetzungsbüro bieten wir Ihnen deshalb eine umfangreiche Palette an Sprachkombinationen mit Spanisch an. Dazu gehören: Englisch-Spanisch, Spanisch-Englisch, Spanisch-Französisch, Französisch-Spanisch, Spanisch-Portugiesisch, Portugiesisch-Spanisch, Italienisch-Spanisch, Spanisch-Italienisch, Baskisch-Spanisch, Spanisch-Baskisch, Dänisch-Spanisch, Spanisch-Dänisch.

Wissenswertes über die spanische Sprache

Spanisch – Besonderheiten der spanischen Sprache

Rund um den Globus gibt es etwa eine halbe Milliarde Muttersprachler, die mit der romanischen Sprache aufgewachsen sind. Wo spricht man Spanisch? Den meisten kommt bei dieser Frage wohl Europa und die iberische Halbinsel in den Sinn. Tatsächlich gibt es noch mehr Länder, in denen Spanisch die offizielle Amtssprache ist und wo zahlreiche Native Speaker leben. Hierzu gehören zum Beispiel Kuba und die Dominikanische Republik, Chile, Kolumbien, Argentinien und Paraguay oder das afrikanische Äquatorialguinea. Spanisch ist aber – wenn auch nicht als offizielle Amtssprache – noch weiter verbreitet, zum Beispiel auf den Philippinen oder der Osterinsel. Damit ist Spanisch auf allen fünf Kontinenten zu finden. Kein Wunder also, dass Spanisch als Weltsprache gilt und neben Übersetzungen ins Deutsche auch Französisch-Spanisch, Spanisch-Französisch oder Spanisch-Englisch US und Spanisch-Englisch UK als Sprachkombinationen immer wichtiger werden. Um die Pflege und Reglementierung der spanischen Sprache in Spanien und den spanischsprachigen Ländern Amerikas kümmert sich die 1713 gegründete Real Academia Española (RAE). Sie gibt mehrere Wörterbücher und eine Grammatik heraus und gilt als wichtigste Quelle der spanischen Sprachgeschichte.

Zudem gilt Spanisch als eine der schnellsten Sprachen der Welt. Das haben drei französische Linguisten der Universität Lyon herausgefunden, deren Studie im Fachblatt „Language“ erschienen ist. Aus der Studie geht hervor, dass Spanier etwa 7,82 Silben pro Sekunde sprechen. Schneller sind nur die Japaner mit 8 Silben pro Sekunde.

Die spanische Sprache in Spanien

In Spanien besitzt das Spanische, das auch als Kastilisch bezeichnet wird, den Status einer Amtssprache. Was viele nicht wissen: Tatsächlich werden von den Menschen vielerorts zusätzlich ganz andere Sprachen gesprochen. So trifft man im Osten des Landes vorwiegend auf das Katalanische, das beispielsweise in der Metropolregion Barcelona sowie auf den Balearen als offizielle Amtssprache gilt. Im Nordwesten von Spanien, in der Autonomen Region Galicien, spricht man hingegen vermehrt Galizisch. Rund drei Millionen Native Speaker gehören zu dieser Sprachminderheit. Deutlich kleiner ist dagegen die Sprachgemeinschaft der Basken, die im Norden von Spanien zu finden ist. Die baskische Sprache (auf Baskisch Euskara genannt) ist eine isolierte Sprache. Sie ist also mit keiner anderen bekannten Sprache genetisch verwandt und gehört zu keiner größeren Sprachfamilie. Die meisten Sprecher leben in der autonomen Gemeinschaft Baskenland (ca. 630.000). Dazu kommen Navarra (ca. 70.000) und das französische Baskenland (ca. 51.000). Zählt man die Sprecher außerhalb des angestammten Sprachgebiets hinzu, vor allem in Europa und Amerika, kommt man auf insgesamt 1.185.500 Menschen, die Baskisch sprechen.

Die spanische Sprache in Süd- und Mittelamerika

Mit Ausnahme Äquatorialguineas ist Spanisch als Muttersprache vor allem in weiten Teilen Süd- und Mittelamerikas beheimatet. Dorthin gelangte die Sprache gewissermaßen im Gepäck der Kolonialisten. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich aufgrund der Distanz zum Herkunftsland in den einzelnen Ländern jedoch zahlreiche Varietäten, die teilweise große Unterschiede zum europäischen Spanisch aufweisen. Entsprechend wichtig ist es bei Übersetzungen, die nicht für den spanischen Markt ausgelegt sind, die jeweils landestypischen Eigenheiten der Zielsprache Spanisch zu kennen. So wird zum Beispiel das Pronomen „vos“ in Argentinien und Uruguay nicht nur bei der höflichen Anrede verwendet, sondern auch als Sonderform des Personalpronomens in der zweiten Person Singular (Río-de-la-Plata-Spanisch). Auch Lehnwörter werden in unterschiedlichen spanischsprachigen Gebieten vollkommen anders in den Sprachgebrauch implementiert. So spricht man bei einem Handy im EU-Spanischen vom móvil, während es in Lateinamerika häufig als celular bekannt ist.

Das spanische Alphabet

Das spanische Alphabet unterscheidet sich nicht allzu sehr von dem, was wir aus dem Deutschen kennen. Es besitzt 29 Buchstaben, in dem traditionell drei Sonderbuchstaben, nämlich „ñ“, „ll“ und „ch“ enthalten sind. Eine Besonderheit sind jedoch die vielen Akutzeichen, die Hinweise auf die Betonung liefern. Und auch die Satzzeichen fallen im Spanischen anders als im Deutschen aus. So werden Fragesätze immer von einem „¿…?“ und Ausrufesätze immer von einem „¡…!“ eingerahmt. Ansonsten zielt die spanische Rechtschreibung in erster Linie darauf ab, die gesprochene Sprache möglichst lautgetreu nachzubilden. Diese Regel kommt auch bei Fremdwörtern zur Anwendung, die aus anderen Sprachen übernommen werden.

Unverbindliches Angebot anfordern!

Kontaktdaten
Projektangaben

Zielsprachen:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.*Hinweis: Sie können jederzeit für die Zukunft Ihre Einwilligung widerrufen. Schreiben Sie uns dazu gerne eine E-Mail.

Pflichtangaben
Dokumente hochladen (drag & drop)